Corona, Humor und ein kurzweiliger Abend

Corona, Humor und ein kurzweiliger Abend

René Freund las für den Lions Club Linz Biophilia aus seinem Roman „Das Vierzehn-Tage Date“

Corona macht erfinderisch: So hat der Lions Club Linz Biophilia vor kurzem eine Lesung mit René Freund in einem privaten Garten mitten in Linz veranstaltet.

Mit Humor erzählt der Grünauer Autor in seinem Roman „Das Vierzehn-Tage Date“, der im ersten Lockdown entstand und auch spielt, eine Beziehungsgeschichte, wie sie vor Corona undenkbar gewesen wäre: Corinna und David werden am Tag nach ihrem Tinder-Date und der darauffolgenden nicht geplanten gemeinsamen Nacht – an die sich Corinna Wodka-bedingt nicht mehr erinnern kann – mit einem Absonderungsbescheid wegen Covid19 konfrontiert. Und so beginnt für die beiden gezwungenermaßen ein 14-tägiges Date in Davids Wohnung … und das, obwohl die chaotische, Genussmitteln nicht abgeneigte Kellnerin und der nachdenkliche, vegane Musiklehrer, sich nie mehr wiedersehen wollten… Kurzweilig, spannend, am Puls der Zeit!

„In Zeiten wie diesen ist eine solche Veranstaltung wichtiger denn je“, freute sich Angela Matejka, Präsidentin des Lions Clubs Linz Biophilia. Mit dem Erlös aus der Veranstaltung unterstützt der Club ein einjähriges Kind, das auf der Kinderonkologie schwere Therapien durchlaufen muss. Matejka bedankte sich beim Autor, der sich für den guten Zweck nicht lange bitten ließ, den Organisatorinnen Christa Wänke, Melanie Hofinger, Susanne Aigner, Judith Raab sowie allen HelferInnen im Hintergrund.

Download PA

Lesung René Freund - Lions Club Linz Biophilia (c) Ludwig Pullirsch Photography
Lesung René Freund – Lions Club Linz Biophilia
Fotos: (c) Ludwig Pullirsch Photography
Jetzt kommentieren